Das steckt hinter dem ,,Idiotentest”

Die Bezeichnung ,,Idiotentest” ist für den Test um den es eigentlich gehen soll, sehr irreführend. Bei einem im Volksmund herablassend bezeichneten ,,Idiotentest“ handelt es sich nämlich eigentlich um einen Test zur Fahreignung beziehungsweise Fahrtauglichkeit eines Antragstellers.

Medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU)

Was demnach so gern als ,,Idiotentest“ bezeichnet wird, ist eine fundierte medizinisch-psychologische Untersuchung (kurz MPU) in der eingehend geprüft wird, ob jemand sowohl psychisch als auch körperlich in der Lage dazu ist, sicher ein Kraftfahrzeug zu führen. Hierbei geht es wiederum nicht nur um das Wohl und die Sicherheit des Fahrzeugführers selbst, sondern auch um die Sicherheit anderer Menschen, die sich mit ihm im Straßenverkehr bewegen.

 

Da die MPU in der Regel aus drei verschiedenen Schritten besteht, in der jeweils die Leistung, die Gesundheit und auch die psychische Eignung des Antragstellers geprüft werden, ist der Begriff ,,Idiotentest“ schlicht und ergreifend nicht tragbar. Es handelt sich um ein komplexes Gutachten, an deren Entwicklung und Durchführung Psychologen, Therapeuten und Rechtsanwälte beteiligt sein können und sind. Die positive oder negative Einschätzung einer MPU hängt zudem von Faktoren wie verschiedenen Formen der Sucht, psychischen und körperlichen Krankheitsbildern, sowie der Intelligenz einer Person ab.

 

Um eine MPU erfolgreich zu bestehen, reicht es in den meisten Fällen nicht aus, sie einfach auf sich zukommen zu lassen. Gezielte Vorbereitung und Coaching-Seminare stellen sich oft als essentiell heraus um ausreichend auf den Computertest, sowie die Fragen der Prüfer vorbereitet zu sein.

 

Lassen Sie sich beraten, wenn Ihnen Ihr Führerschein am Herzen liegt!

Kontakt

Die Beratungsstelle:

Marion Peglow

Badstrasse 67

13357 Berlin

Bhf. Gesundbrunnen

Anfahrt

Rufen Sie uns an!

Wir beraten Sie gern.

Zum Kontaktformular

030 - 46 90 55 88

MPU Beratung Berlin Marion Peglow